Diese kleine Sammlung an Büchern über japanische Kunst und Kultur kann ich jedem wärmstens empfehlen. Ich schätze jedes einzelne Buch und habe jedes verschlungen, auch wenn ein paar richtig dicke Wälzer darunter sind.


[Beitrag enthält unangeforderte Werbung]

Und weil ich diese Bücher tatsächlich in jedem Fall empfehlen kann, ohne wenn und aber, sollte ich diesen Beitrag auch als „Werbung“ kennzeichnen. Zumindest bin ich nach der aktellen Gesetzeslage scheinbar dazu verpflichtet, auch wenn natürlich keiner der Verlage darum gebeten hat!

 

Aber sei’s drum. Hier eine kleine Auswahl an Schätzen: 

 

Ostasiatische Kunst, Herausgeber Gabriele Fahr-Becker, Tandem Verlag (Könemann) 2006

Japanische Farbholzschnitte, Taschen Verlag und Gabriele Fahr-Becker, Köln und München 1993

Japanische Holzschnitte (1680-1938.) Japanische Holzschnittwunder, Andreas Marks, Taschen Verlag, Köln

Ukiyo-e Holzschnitte – Künstler und Werke, Richard Lane, Orell Füssli Verlag, Zürich 1978

Berge und Flüsse – Japanische Holzschnitte, Eva Pietzcker, vacat, Berlin 2014

Ukiyo-e, Gian Carlo Calza, Phaidon Press Limited, New York 2005

Hokusai Manga, Takaoka Kazuya, PIE International, Tokyo 2011

Hokusai. Im Banne des Fuji, Rhiannon Paget, aus der Kleinen Reihe Kunst, Taschen Verlag, Köln

Hiroshige. Hundert berühmte Ansichten von Edo, Melanie Trede und Lorenz Bichler, Taschen Verlag, Köln 2007

Hiroshige. Von blühenden Kirschbäumen und schönen Frauen, Adele Schlombs, aus der Kleinen Reihe Kunst, Taschen Verlag, Köln

Japonisme and the rise of the modern art movement. The art of the Meiji period, Gregory Irvine, Thames & Hudson, London 2013

Japan in miniature. A gift of Inrô, Ojime and Netsuke, Heinz und Elke Kress, Hirmer Verlag, München 2018

Gefäße als Kunst. Erfahrungen mit japanischer Keramik, Günter Figal, modo Verlag, Freiburg i. Br. 2019

 

Araki, Nobuyoshi Araki, Taschen Verlag, Köln – Dieser Bildband ist wirklich ein Manifest auf Nobuyoshi Araki. Es zeigt im Grunde sein Lebenswerk. Die Auflage ist auf 2.500 Exemplare limitert und kostet tatsächlich 3.000€.

Araki by Araki, Nobuyoshi Araki, Taschen Verlag, Köln 2014. Auch dies ist ein monumentaler Bildband. Er kostet keine 3.000 €, steigte aber gerade im Wert, denn er ist vergriffen.

 

Lob des Schattens, Jun’ichirô Tanizaki, Manesse, Zürich 2011

Lob der Meisterschaft, Jun’ichirô Tanizaki, Manesse, Zürich 2012

Liebe und Sinnlichkeit, Jun’ichirô Tanizaki, Manesse, Zürich 2011

 

A tractate on Japanese aesthetics, Donald Richie, Stone Bridge Press 2007

Versuch über die japanische Ästhetik, Donald Richie, MSB Matthes & Seitz Berlin Verlagsgesellschaft mbH, Berlin 2020 (dieses Buch ist nun endlich die deutsche Übersetzung von A tractate on Japanese asethetics. Ich sage endlich, denn die englische Auflage war tatsächlich aufgrund der Komplexität des Textes schwer zu verstehen, zumindest für jene, die nicht english native oder sehr versiert mit philosophischem Vokabular sind.)

Inspiration Wabi, Axel Vervoordt, Verlagshaus Jacoby & Stuart, München 2013

Wabi-sabi für Künstler, Architekten und Designer: Japans Philosophie der Bescheidenheit, Leonard Koren, Ernst Wasmuth Verlag, Tübingen/Berlin 2007

Wabi-Sabi. Woher? Wohin? Weiterführende Gedanken, Leonard Koren, Ernst Wasmuth Verlag, Tübingen/Berlin 2015

The colors of Japan, Sasao Hibi, Kodansha International Ltd.,Tokyo 2000

The traditional colors of Japan, PIE International, Tokyo 2010

 

 

Das Kopfkissenbuch einer Hofdame, Sei Shonagon, Manesse, Zürich 1952

Japan hinter dem Lächeln. Götter, Gangster, Geishas, Ian Buruma, Ullstein Verlag, Frankfurt am Main u.a. 1985

Spiegel, Schwert und Edelstein. Strukturen des japanischen Lebens, Kurt Singer, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1991

The chrysanthemum and the sword. Patterns of Japanese Culture, Ruth Benedict, Tuttle Publishing, Boston u.a. 2000

A geek in Japan, Héctor García, Tuttle Publishing, North Clarendon 2011

Grundzüge der Geschichte Japans, Hans Dettmer, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1985

 

Living in Japan, Alex Kerr/Kathy Arlyn Sokol, Taschen, Köln 2013

Japan country living, Amy Sylvester Katoh, Tuttle Publishing, Boston 2002

 

Sake – Das Getränk der Götter, Susanne Rost Aoki/ Mitsuyoshi Aoki, 99pages Verlag, Hamburg 2012

Sie lieben Japan? Sie lieben Bücher über Japan, auch jenseits der Kunst? Schauen Sie mal auf meinen liebsten Büchern aus und über Japan vorbei.