Eigentlich ist das hier wirklich nur ein kleiner Ausreißer. Ich lasse mich gerade – und muss gestehen, dass ich es durchaus genieße, dazu hinreißen, auf dieser Seite ein bisschen weiter auszuholen. Und tatsächlich, es geht nicht um die japanische Kunst.

[Beitrag enthält unaufgeforderte Werbung]

Es geht um Bücher, um meine liebsten Bücher über Japan oder eben um japanische Literatur, die mich persönlich einfach nicht mehr losgelassen hat.  

Vielleicht ist das für den ein oder anderen auch gar nicht so schlimm, mit meinem Ausreißer. Denn, wer japanische Kunst liebt, der hat es in der Regel auch ein wenig mit Japan. Und wer Japan liebt, wird vielleicht auch nichts dagegen haben, sich mit Büchern über Japan zubeschäftigen oder seine liebsten Bücher mit uns zu teilen.

Viel Spaß beim stöbern.

Japanische Klassiker

Die Geschichte vom Prinzen Genji, Murasaki Shikibu, Insel Verlag, Frankfurt und Leipzig, 1995

Das Kopfkissenbuch einer Hofdame, Sei Shonagon, Manesse, Zürich 1952

Das Jagdgewehr, Yasushi Inoue, Suhrkamp Verlag, Frankfurt 1964

Meine Mutter. Erzählungen, Yasushi Inoue, Suhrkamp Verlag, Frankfurt 1990

Tausend Kraniche, Yasunari Kawabata, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003

Geisha. Vom Leben jenseits der Weidenbrücke, Narushima Ryûhoku, Insel Verlag, Frankfurt und Leipzig 1998

Geisha, Liza Dalby, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbeck bei Hamburg 2017

Pflaumenblüten im Schnee, Liza Dalby, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbeck bei Hamburg 2001

Aktuelle japanische Schriftsteller

Kirschblüten und rote Bohnen, Durian Sukegawa, DuMont, 2016

Naokos Lächeln. Nur eine Liebesgeschichte, Haruki Murakami, DuMont, Köln 2001

Toni Takitani, Haruki Murakami, DuMont, Köln 2005

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki, Haruki Murakami, DuMont, Köln 2014

Der Dieb, Fuminori Nakamura, Diogenes Verlag, Zürich 2017

Haiku

HAIKU Japanische Gedichte, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2008

Lob des Taifun. Reisetagebücher in Haikus, Durs Grünbein, Insel Verlag, Frankfurt und Leipzig, 2008

Bücher und Bildbände über Japan

Lost Japan. Last Glimpse of Beautiful Japan, Alex Kerr, Penguin Books, UK 1993

A geek in Japan, Héctor García, Tuttle Publishing, North Clarendon 2011

Tokyo Tango. Ein japanisches Abenteuer, Uwe Schmitt, Eichborn Verlag, Frankfurt, 1999

Living in Japan, Alex Kerr/Kathy Arlyn Sokol, Taschen, Köln 2013

Japan country living, Amy Sylvester Katoh, Tuttle Publishing, Boston 2002

Kimono. Fashioning Culture, Liza Dalby, Vintage Random House, London 2001

Die Blumen von Hiroshima, Edith Morris, Süddeutscher Verlag, München 1960

Grundzüge der Geschichte Japans, Hans Dettmer, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1985

The Rape of Nanking. The forgotten holocaust of world war II, Iris Chang, Penguin Books, London 1997

Sake

Sake – Das Getränk der Götter, Susanne Rost Aoki/ Mitsuyoshi Aoki, 99pages Verlag, Hamburg 2012

Sake. Elixier der japanischen Seele, Yoshiko Ueno-Müller, Joachim Lifka & Tanja Krapf GbR

Die besten Bücher über japanische Kunst gib’t auf einer separaten Seite

Was sind Ihre liebsten Bücher über Japan? Schreiben Sie mir.

Komment below.